Von der Laufschrift bis hin zum bekannten Atari Hit Pong lassen sich mit einer 8×8 LED Matrix viele witzige Projekte realisieren. In unserer Bestellung aus Asien hatten wir genau so ein Display und am Wochenende waren erste Projekte fällig. Ein Bericht über Vorfreude, Verzweiflung und Erfolg im Kampf für funktionierende Laufschrift.

Ziele für dieses Tutorial:Watch Full Movie Online Streaming Online and Download

  • Verstehen, wie eine 8×8 LED Matrix funktioniert
  • die Pin-Belegung richtig lesen
  • LED Matrix mit dem Arduino ansprechen und eine Laufschrift erzeugen

In dem Arduino Start Kit aus Singapur war ein 8×8 LED Matrix dabei. Ich habe mich schon die ganze Zeit gefreut mein eigenes Lauflicht zu bauen. Leider lag dem Paket keine Anleitung bei, so dass ich mir im Internet zu nächst einmal die Anleitung organisieren musste. Eine Lösung, so dachte ich, hatte ich auch schnell auf der Seite Arduino.cc in dem Projekt RowColumnScanning gefunden. Allerdings stellte sich beim Stecken des Breadboards schnell heraus, dass ich 24 Pin an meiner Matrix hatte und im Tutorial wurden 16 Pin beschrieben. In meinem „Mikrocontroller für Anfänger“ Kopf qualmte es. Wie verbinde ich die denn nun? Bis mir ein Licht aufgegangen ist und ich verstanden hatte, dass meine Matrix rote und grüne LEDs besitzt. Einmal verstanden, habe ich auf meine Suche bei Google folgendes Schaltbild gefunden. Und mein Problem war fast gelöst.

Wie funktioniert die Matrix

Die LED Matrix wird in 8 Reihen und 8 Spalten eingeteilt und die Koordinaten funktioniert ungefähr so wie beim Schiffe versenken. Eine LED leuchtet immer dann, wenn die passende Spalte auf HIGH gesetzt und die Reihe auf LOW gesetzt wird. So wird ein Stromkreis geschlossen und die insgesamt 64 LEDs können einzeln angesprochen werden. Um also eine LED leuchten zu lassen, müssen vom Arduino nur die richtigen PIN auf HIGH oder LOW geschaltet werden.

P1050086

Folgendes wird benötigt:

  • Arduino Uno inkl. USB Kabel
  • 2 x Breadboard (das Matrix-Element ist sehr breit)
  • 40 x Steckverbindungen
  • 8 x 220 Ohm Widerstände
  • 8×8 LED Matrix (ich haben eine 1588ABEG-5 verwendet)

 

Der Aufbau:

Auf der Unterseite der LED Matrix ist der Pin 1 mit einer kleinen „1“ gekennzeichnet. Von dort aus könnt Ihr auch alle weiteren PIN abzählen. Dabei ist wichtig zu beachten, dass Ihr bei der gegenüber liegenden PIN Seite nicht wieder von oben – gegenüber von eins  – anfangt zu zählen, sonder wie ein U herunter zählt und dann auf der anderen Seite von unten wieder nach oben zählt. Mit dem Wissen könnt Ihr euch nun den folgenden Schaltplan anschauen und die Matrix verbinden.

Hier das Schaltbild:

LE-MO-1588RG_03_LRG

Anschlüsse für die 8 x 8 rot grün LED Matrix

 

Hat es funktioniert? Klasse.

Solltet Ihr jedoch noch Fragezeichen über euren Köpfen schweben haben, findet Ihr hier eine Skizze, welche eure Fragen beantworten sollte.

Bildschirmfoto 2015-01-26 um 14.12.38

schematische Skizze zum Verbinden der LED Matrix

 

Und hier noch das Arduino Sketch mit Erläuterungen:

 

Fazit:

Das Lauflicht macht Spaß und kann in vielen Projekten eingesetzt werden. Die aktuelle Variante funktioniert so ganz gut, jedoch sind schon sehr viele Pin des  Arduino belegt. Mit einem Schieberegister könnt man dieses Problem lösen. Dann hätten wir auch genug PIN Kapazität um die roten und grünen LEDs gleichzeitig anzusprechen. Dem werden wir uns in einem späteren Tutorial widmen.

Wir hoffen Ihr konntet etwas lernen und wünschen euch viel Spaß beim Nachbauen.

8 x 8 LED Matrix – ein Traum in rot und grün

2 Gedanken zu „8 x 8 LED Matrix – ein Traum in rot und grün

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.