Leiterplatten dienen als Träger für elektronische Bauteile sowie zur mechanischen Befestigung und elektrischen Verbindung. Nahezu jedes elektronische Gerät enthält eine oder mehrere Leiterplatten. Leiterplatten bestehen aus elektrisch isolierendem Material mit daran haftenden, leitenden Verbindungen (Leiterbahnen).  Die Bauelemente werden auf Lötflächen (Pads) oder in Lötaugen gelötet. So werden sie an diesen footprints gleichzeitig mechanisch gehalten und elektrisch verbunden.

Das Herstellen von Leiterplatten – auch Platinen genannt – ist Zeit aufwendig und bedarf einiger Kenntnisse, so dass nur Experten bisher die Möglichkeiten hatte, neuen Leiterplatten Prototypen zu produzieren. Der Prozess, ein eigenes Prototyp PCB Layout zu entwickeln und Herzustellen, könnte sich in Zukunft stark beschleunigen und evtl. sogar den Kauf von Platinen überflüssig machen. Mit dem Voltera V-One sollen in Zukunft PCBs gedruckt werden. Die kleine Maschine soll auch die Kontaktstellen mit Lötpaste belegen und diese nach Auflage der Bauteile verflüssigen. Glaubt man dem Start Up dauert der Prozess nur noch einige Minuten. Bisher waren dafür einige Wochen notwendig.

Voltera PCB Drucker

Hier der Link zu dem Kickstarter Projekt von Volterra.

 Die Platine in der Zukunft

Bisher war die professionelle PCB Produktion Leiterplattenherstellern wie z.B. der Firma Würth Elektronik vorbehalten. Daran hat sich bereits etwas mit dem Service von Fritzing vereinfacht.  Auch wenn Leiterplattenbestückung durch den Voltera V-One unterstützt wird, ist es immer noch viel Arbeit.. Ob Leiterplatten in der Zukunft so einfach aus dem Drucker kommen steht noch nicht fest. Möglich wäre es. In diesem Fall würde sich bzgl. der Herstellung von Elektronischen Geräten einiges Ändern.

Die Platine aus dem PCB Drucker – Prototyping mit Voltera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.