Die jecke Jahreszeit ist in vollem Gange und viele Karnevalskostüme sind auf den Straßen zu sehen. Genau der passende Zeitpunkt um ein Kostüm vorzustellen, mit dem Ihr für Aufmerksamkeit sorgen könnt. Das leuchtendes Strichmännchen.

Morphsuite

Dabei handelt es sich um einen Morphsuite ausgerüstet mit elektronischen Bauteilen speziell für Kleidung. Diese Bauteile werden in Maker Kreisen auch Wearables genannt. Mit wenig Aufwand könnt Ihr mit den Wearables Eure Kostüme mit neuen, verrückten Funktionen ausstatten. Die Wearable Technology  – übersetzt tragbare Technologie – ist speziell für den Gebrauch auf und in Kleidung konstruiert und lässt sich bedenkenlos verwenden. Wearable Projekte können während der Nutzung am Körper des Trägers befestigt sein, welcher dann durch Mikrokontroller in der realen Welt unterstützt wird. Und in diesem Fall ist der Nutzen: „Auffallen um jeden Preis“. 😉 Für dieses Kostüm nutzen wir EL (Electroluminescent) Wire.

Einkaufsliste für die Karnevalskostüme:

Das oben aufgeführte Material hat bei meinem Kostüm super funktioniert und war sehr robust. Mit jedem EL Wire wurde auch ein Batteriebehälter inkl. Wechselrichter für jeweils zwei Mignonbatterien (AA) ausgeliefert. Diese sind in der Regel für 0.3-5 Meter ausreichend. Praktisch war die Tasche aus dem gleichen schwarzen Material, welche mit dem Morphsuite ausgeliefert wurde .

kurz zur Sicherheit:

EL Wire arbeitet mit einer hohen Spannung (ca. 100 VAC) und einer sehr geringen Stromstärke (ca. 10-15 mA), welche im Normalfall kein Problem darstellen sollte. Achtet bitte trotzdem darauf, dass die Kabel gut isoliert sind. Bei unserem Kabel war dies der Fall. Die Stecker zwischen Kabel und Batteriepack waren sehr robust. Damit im Getümmel dennoch nichts schief geht, haben wir diese zur Sicherheit noch einmal mit Tape umwickelt. Im Gegensatz zu Leuchtstoff- oder Neonlicht kann bei dem EL Kabel nichts brechen bzw. auslaufen. Eine Hitzeentwicklung wie z.B. bei Lichterketten findet auch nicht statt. Ein weiterer Vorteil ist der sehr geringe Stromverbrauch. Zusammengefasst kann die Nutzung als sehr sicher bezeichnet werden, und es sind keine Problemfälle bekannt.

EL Wire Aufnähen:

Nachdem Ihr die Größe des Morphsuite ausprobiert habt und dieser Euch hoffentlich passt, legt Ihr diesen am besten auf einer großen Fläche flach aus. Dann legt Ihr das EL Wire auf den Anzug in der gewünschten Form aus. Ich habe mit den Wire-Enden an den Händen angefangen, bin dann über die Schulter zur Körpermitte beim Hals gegangen und habe den Kreis für den Kopf gelegt. Anschließend wurde das Kabel über die parallel zum Arm liegende Körperseite wieder zum passenden Bein des Startarmes bis hinunter zum Fuß gelegt. Den Kopf habe ich oben an einem Spotband befestigt. Zum Befestigen habe ich einfach Angelsehne (hier bei Amazonkarnevalskostüme) verwendet. Mit einer Nadel lassen sich Wire und Anzug schnell mit ein paar Kreuzstiche am besten auf Höhe der Gelenke verbinden. Achtet beim Vernähen darauf, dass Ihr das EL Wire nicht zu fest fixiert. Wenn Ihr euch bewegt, sollte sich das Kabel bewegen können. Die Batterien habe ich mit Tape an den Beinen auf Höhe der Knöchel fixiert und einfach schwarze Socken darüber gezogen. Hier ein Bild vom fertigen Anzug.

 

 

IMG_1663

 

 

 

Fazit Karnevalskostüme:

Wearables sind ungefährlich. Auch wenn jemand ausersehen sein Bier verschüttet bekommt man keinen Schock. Karnevalskostüme mit Wearables sind auf dem Vormarsch und mit den genannten Komponenten recht leicht zu realisieren.

 

Karnevalskostüme mit EL Wire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.